top

Kernpunkte des neuen Oberstufenmodells

 

  • Geltungsbereich: alle 3- bis 5-jährigen mittleren und höheren Schulen, ab der 10. Schulstufe, d. h. ab dem II. Jahrgang der Höheren, der 2. Klasse Fachschule und dem I. Jg. des Aufbaulehrgangs
  • Beibehaltung des Klassenverbandes, Klassenvorstandes
  • Semesterweise Beurteilung
  • Jedes Semester muss positiv abgeschlossen werden (bei einem negativen Abschluss wird der im betreffenden Semester nachzuholende Lehrstoff zusätzlich dokumentiert).
  • Alle positiv erbrachten Leistungen bleiben erhalten, nur negativ Abgeschlossenes muss ausgebessert werden.
  • Einführung von Semesterprüfungen zum Ablegen kleinerer Lehrstoffpakete; diese können zweimal wiederholt werden.
  • Die Semesternote kann höchstens auf „Befriedigend“ verbessert werden.
  • Förderunterricht zur Kompensation fachlicher Leistungsmängel
  • Regelung zum Aufsteigen – 2+1: Aufsteigen mit höchstens zwei „Nicht Genügend“, einmal während der Oberstufe auch mit drei „Nicht Genügend“ bei einem Beschluss der Klassenkonferenz.
  • Erweitertes Frühwarnsystem
  • Die individuelle und freiwillige Lernbegleitung besteht aus methodisch-didaktischen Anleitungen und Beratungen, Hilfe bei der Planung von Lernsequenzen und Sicherstellung einer geeigneten individuellen Lernorganisation.
  • Abschluss der Oberstufe (und damit Antritt zur Reife- bzw. Reife- und Diplomprüfung) bei positivem Abschluss aller Unterrichtsgegenstände.


Kurz und prägnant (Übersicht)


BISHER AB HEUER
Semesternachricht (Information) Semesterzeugnis (Noten haben Gültigkeit)
Jahresstoff (große Lernpakete) Semesterstoff (kleine Lernpakete)
Fixe Noten im Juni des Schuljahres Fixe Noten im Februar und Juni
Kein Aufsteigen mit Nicht genügend Aufsteigen mit zwei (bzw. drei) Nicht genügend
Wiederholungsprüfungen (einmalig) Semesterprüfungen (drei Möglichkeiten)
Jahresstoff bei Wiederholungsprüfung Nur negative Teilbereiche müssen wiederholt werden
Frühwarnsystem Verpflichtendes Frühwarnsystem
Psychosoziales Netzwerk Individuelle Lernbegleitung & Psychosoziales Netzwerk