top

Theaterluft schnuppern: School Tour des  Vienna’s  English Theatre

Am 01.02.2017 stand der Besuch des Vienna’s  English Theatres für die 1. Und 2. Jahrgänge am Stundenplan:  ” THE HOUND OF THE BASKERVILLES” von David Taylor frei nach Arthur Conan Doyle wurde von dem Theaterensemble  im Lehar Theater in Bad Ischl aufgeführt.

Um 09:00 Uhr machten wir uns von der Tourismusschule Bad Ischl auf den Weg in die Stadt. Nach einem kleinen Snack bei McDonald´s gingen wir weiter zum  Lehar Theater, welches nur eine Ecke weiter war. Beginn des Theaters war um 11:00 Uhr. Ich und meine Freunde saßen in der zweiten Reihe mit bestem Blick auf das Geschehen. Die Schauspieler, Native Speaker aus England, waren mir von Anfang an sympathisch. Anfangs war es etwas schwer,  das schnelle Englisch zu verstehen, doch nach der Zeit wurde es deutlich leichter. Zu Beginn wurde uns ein Überblick über das Theater gegeben. Es wurde, in einem Gespräch unter den Schauspielern, erklärt, wie es zu jener Situation kam. Diese möchte ich nun näher erklären.

Die Hauptpersonen sind Sherlock Holmes und sein treuer Helfer Dr. Watson. Das Geschehen nimmt in der Londoner Baker Street seinen Anfang, wo Holmes und Watson Besuch von Dr. Mortimer bekommen. Dr.  Mortimer berichtet den zwei Detektiven über einen spannenden, wie auch interessanten Fall in Baskerville: Der Legende nach streift ein Höllenhund, der Hund der Baskervilles, nächtens durch den Moor und verfolgt die Mitglieder der Adelsfamilie. Dr. Mortimer hat große Angst um den Nachkommen der Familie, Henry Baskerville, welcher aus Amerika einreiste, um sein Erbe zu begutachten.  Eine spannende Geschichte…

Und so fiel auch das Feedback der Theaterbesucher aus:

„Eine spannende, aber auch amüsante Theatervorstellung“ oder „Besonders beeindruckt hat mich die Leistung der Schauspieler mit ihrer guten Umsetzung“ und „Es ist motivierend, dass wir die Native Speaker so gut verstanden haben“ – so die Schülerinnen und Schüler der 1HLa, die sich auch im Anschluss noch mit den Schauspielern unterhalten haben.

Bericht: Sebastian Karlsberger, 1HLa

Dieser Beitrag wurde am Mittwoch, 1. Februar 2017 gepostet.