top

PRÜFUNG: ABLAUF UND MODALITÄTEN

1. Nächste Termine:

Deutsch schriftlich: 21. September 2016, 8 Uhr

Deutsch mündlich, Englisch mündlich: 13. Oktober 2016, gemäß Einteilung.

Anmeldung bis spätestens 8. Juli 2016 (schriftlich)

Deutsch schriftlich: 11. Jänner 2017, 8 Uhr

Deutsch mündlich, Englisch mündlich: 28. Februar 2017, gemäß Einteilung.

Anmeldung bis spätestens 21. Oktober 2016 (schriftlich)

2. Wer darf antreten:

Anmeldung und Einzahlung der Prüfungsgebühr (Nachweis mitbringen) ist erfolgt.

Identifikation durch amtlichen Lichtbildausweis ist gegeben.

KandidatInnen müssen prüfungsfähig sein. Hinweis: Mit Erhalt der Aufgabenstellung muss die Prüfung gewertet werden.

3. Schriftliche Prüfung:

KandidatInnen nehmen am zugewiesenen Tisch Platz.

Verlassen des Raumes ist jeweils nur für maximal fünf Minuten - Aufsuchen der Toilette - gestattet.

Es darf nur ausgegebenes, gestempeltes Papier verwendet werden.

Alle Unterlagen inkl. Angabezettel müssen nach Beendigung der Arbeit abgegeben werden.

Die Anzahl der beschriebenen Blätter/Bögen vermerken die KandidatInnen auf dem Umschlagbogen.

Es darf nicht mit Bleistift geschrieben werden. 

Die Deutscharbeit wird auf dem Computer geschrieben. Die Formatierung wird durch die Prüferin/den Prüfer vorgegeben.

4. Beurteilung der Arbeit:

Die Beurteilung erfahren KandidatInnen nach der Beurteilungskonferenz im Sekretariat (06132/24458).

Vorgetäuschte Leistungen werden nicht beurteilt! Es ist jedoch ein Prüfungstermin verwirkt!

Im Falle einer negativen Beurteilung wird ein Bescheid per Post zugestellt. Dies gilt jedoch nicht für den Fachbereich und für Deutsch (wenn diese Prüfung schriftlich und mündlich abzulegen ist). In diesen beiden Fällen wird der Bescheid nur nach negativer Gesamtbeurteilung, also nach der mündlichen Prüfung, ausgestellt.

Es besteht die Möglichkeit, die betreffende Teilprüfung zweimal zu wiederholen. Für den gewünschten Prüfungstermin muss wiederum eine schriftliche Anmeldung erfolgen.

5. Einsichtnahme in die schriftliche Arbeit:

Termin wird von den jeweiligen FachprüferInnen bekannt gegeben. Darüber hinaus gibt es keine Möglichkeit der Einsichtnahme.

Arbeiten dürfen nur bei persönlicher Anwesenheit zum Termin der Einsichtnahme kopiert werden.

6. Mündliche Prüfung:

Die Reihenfolge der PrüfungskandidatInnen hängt an der Tür des jeweiligen Prüfungsraumes (normalerweise Raum A6 im 1. Stock). Wir ersuchen um Verständnis, dass nur der Prüfungsbeginn für die erste Prüfung bekannt gegeben werden kann.

Die Prüfungsergebnisse werden am Ende des Prüfungstages mitgeteilt.

7. GEGENSTÄNDE

Jeder Kandidat/jede Kandidatin zur Berufsreifeprüfung muss eine der vier Prüfungen an der Zulassungsschule ablegen.

Wir empfehlen, entweder die Prüfung aus DEUTSCH oder aus der FREMDSPRACHE an unserer Schule zu machen.

BRP Deutsch

Die Prüfer bieten vor jedem Termin eine Information in der Sprechstunde an.

A. Schriftliche Prüfung

Bei der schriftlichen Klausurarbeit in Deutsch stehen zwei voneinander unabhängige Themenpakete, die in Teilaufgaben gegliedert sein können, zur Wahl. Mindestens ein Themenpaket ist in Teilaufgaben gegliedert, das heißt, hier sind mehrere Texte zu schreiben.

Für viele Teilaufgaben sind Textbeilagen zu bearbeiten oder zu beachten.??Dauer der schriftlichen Klausur: 5 Stunden ?Länge der Arbeit: mindestens 800 Wörter. Die Deutschklausur an unserer Schule wird auf dem Computer geschrieben. 

Erlaubtes Hilfsmittel: Österreichisches Wörterbuch oder Duden. Diese Hilfsmittel können von der Schule NICHT zur Verfügung gestellt werden!

Textsorten:

  • Argumentative Textsorten (Kommentar, Erörterung, ...)
  • Verbalisierung, Kommentierung und Interpretation von Grafiken und Tabellen
  • Interpretation von Sachtexten
  • Leserbriefe, offene Briefe
  • Kurzfassungen

Mögliche Themen aus folgenden Bereichen:

Wirtschaftliche Themenfelder, Erziehung, Umwelt, Arbeit, Frauen (Emanzipation, Rollenbilder, ...), Familienplanung und Demografie, Internet, Fremdenproblematik, Bildung/Schule, Religion/Kirche, Drogen, Tourismus, Wellness/Gesundheit, Menschen mit Beeinträchtigungen, Verkehr, Medien, Angst, Ethik, Armut, Globalisierung, Literatur und Kultur

Literarischer Bezug: Zur Behandlung des Themas kann es in seltenen Fällen notwendig sein, Bezüge zu literarischen Werken herzustellen. 

Beurteilungskriterien der schriftlichen Arbeit

Folgende Teilbereiche sind maßgeblich für die Qualität der Arbeit und folglich für deren Beurteilung.

  1. Aufbau
  2. Gedankliche Entwicklung
  3. Inhalt
  4. Wortschatz
  5. Satzbau/Schreibrichtigkeit

Konkrete Beurteilungskriterien liegen der Aufgabenstellung bei.

B. Mündliche Prüfung

Die Kandidatinnen und Kandidaten erfahren im Rahmen der schriftichen Prüfung den Termin für die mündliche. Vor der Präsentation stehen 30 Minuten Vorbereitungszeit zur Verfügung.

Prüfungshinweise:

  • Präsentation einer (unkorrigierten) Passage der schriftlichen Arbeit. Es wird ein konkreter Präsentationsauftrag erteilt, der mit dem THEMA der schriftlichen Arbeit zu tun haben muss!
  • Diskussion mit der Prüferin/dem Prüfer in Standardsprache
  • Es wird kein von der Kandidatin/dem Kandidaten im Vorfeld der Prüfung vorbereitetes Präsentationsmaterial akzeptiert!
  • Es stehen keine Fragen zur Wahl!

Beurteilungskriterien:

  • Sprachlicher Ausdruck
  • Grammatikalische Richtigkeit
  • Verwendung der Standardsprache
  • Kommunikationsverhalten

BRP Englisch

Ablegung der Teilprüfung erfolgt wahlweise schriftlich oder mündlich!

A. Schriftliche Prüfung

Dauer: 5 Stunden

Aufgabenstellungen sind mehrteilig: z.B.

  • Übertragungen Englisch - Deutsch
  • Zusammenfassungen englischsprachiger Pressetexte
  • Kommentare zu englischsprachigen Texten
  • Korrespondenzfälle (z. B. Buchungen, Beschwerden, Antwortbriefe .....)
  • Essays (bezogen auf die angeführten Themenkreise)
  • Beschreibung und Analyse von Werbungen

Erlaubte Hilfsmittel: Wörterbücher D-E, E-D

B. Mündliche Prüfung

Dauer: ca. 15 min (Vorbereitungszeit: mindestens 20 min)

2 Aufgabenstellungen zur Wahl: z.B.

  • Prüfungsgespräch ausgehend von einem Originaltext und/oder einer Graphik oder einem Bildimpuls
  • 3 - 4-minütiger Monolog zu einem vorgegebenen Thema
  • Zusammenfassung eines Textes
  • Übersetzungen einzelner Passagen

Gespräch über ein aktuelles, politisches oder landeskundliches Thema

Erlaubte Hilfsmittel: Wörterbücher D-E, E-D (werden von der Schule bereitgestellt)

C. Literaturempfehlung

  • Focus on Modern Business, 3., 4. und 5. Band
  • Pressetexte
  • Texte aus dem Internet

D. Prüfungsstoff = Lehrplan der höheren Lehranstalt für Tourismus

Auszug aus den Bildungszielen:

  • Sachverhalte in der englischen Sprache erweiternd interpretieren und adäquat darauf reagieren können.
  • Wirtschaftliche, politische, ökologische, soziale und kulturelle Gegebenheiten englischsprachiger Länder kennen, deren Kenntnis für ein entsprechendes soziales Verhalten und für die Kommunikation im In- und Ausland erforderlich ist

E. Sprachstrukturen:

  • Die für die kommunikative Kompetenz erforderlichen Strukturen.
  • Auf die Kommunikationsthemen bezogene Fachsprache: Strukturen, Wort- und Phrasenschatz.

F. Themen:

  • Situationen des täglichen Lebens.
  • Themen aus dem sozialen Umfeld.
  • Die englischsprachige Welt, kulturelle und soziale Besonderheiten.
  • Standardsituationen der beruflichen Praxis.
  • Bezug auf Österreich. Kulturleben.
  • Restaurant, Gastronomie, Rezeption.
  • Standardformen der Hotelkorrespondenz - Fallbeispiele aus der beruflichen Praxis.
  • Fallbeispiele - Dienstleistungen, Büro.
  • Themen mit vorwiegendem Bezug auf internationale Aspekte in den Bereichen Kultur und Gesellschaft.
  • Wirtschaft und Politik der englischsprachigen Welt.
  • Wirtschaftsräume, internationale Organisationen.
  • Themen mit vorwiegendem Bezug auf soziale und ökologische Gegenwartsprobleme und deren Lösungsversuche.
  • Fallbeispiele - Public Relations, Marketing.

G. Aktuelle Themen im Besonderen:

Personal issues:

  • Keeping fit and healthy
  • Spending some time in Great Britain
  • Have you seen a good film lately?
  • Have you read a good book lately?
  • It's always / frequently on my mind.
  • Ads and commercials
  • Holidays I'll never forget
  • My trash habits
  • I only like to live like that

Text related issues:

  • Tourism
  • Travelling
  • Advertising and tourist promotion
  • Work & leisure
  • Living together
  • Environment
  • Health
  • Media
  • Society