AEHT-Youth Parliament

Zwei Schülerinnen waren dabei!

Am 30. April 2019 hatten zwei Schülerinnen der Tourismusschulen Bad Ischl das große Vergnügen, sich auf den Weg zum Jugendparlament der AEHT (Vereinigung der europäischen Tourismusschulen) in London aufzumachen und dabei ihr Heimatland Österreich zu vertreten. 

Celina Maria Habl und Maria Schilcher behandelten bei dieser internationalen Tagung mit 20 weiteren Tourismusschülern aus ganz Europa eines der aktuellsten Themen weltweit, den Klimawandel, besonders bezogen auf die Hotellerie. In den vier Tagen wurden vor allem Lösungen für die derzeitigen Probleme gesucht, die von eigenen Kampagnen (Using glass is class!) bis hin zu Hotelkooperationen reichten.
Jeden Tag wurden Gruppen aus jeweils vier Nationalitäten zusammengestellt, um auch die Unterschiede der jeweiligen Länder kennenzulernen und sich auszutauschen. Dabei stellte sich heraus, dass der Tourismus einen sehr großen Anteil an der globalen Erwärmung und der Verschmutzung der Meere und Straßen beiträgt. Auch auf die derzeitige Lage in London und rund um den Globus wurde eingegangen. Sprachlich interessant war vor allem die Aufgabe, Debatten für und gegen die Klimastreiks abzuhalten.
Ziel dieser Veranstaltung war natürlich die Nachhaltigkeit in der Hotellerie zu gewährleisten. Wie es in Parlamenten üblich ist, wurde auch beim Youth Parliament ein Schülerpräsident aus den verschiedenen Nationen gewählt, der den Vorsitz bei der diesjährigen Sitzung innehatte und für alle Schüler der Welt eine starke Stimme sein soll.
Selbstverständlich gehörte aber auch das Sightseeing zu diesem Besuch in London dazu und so fanden jeden Tag verschiedene Exkursionen nach den heißen Debatten statt. Der Hyde Park, das Science Museum, der Tower of London und die Tower Bridge waren einige der Highlights, um den englischen Flair hautnah zu erleben. Es lag auf der Hand, dass wir London nicht ohne einen Pub-Besuch verlassen konnten.
Im Vordergrund dieses Events stand das gegenseitige Kennenlernen aller Schüler. Schon am ersten Tag herrschte eine außergewöhnlich familiäre Stimmung in der Gruppe und jeder kommunizierte mit jedem. Das Fazit mit einem Smile: „Das Bier schmeckt gut und London ist eine der schönsten und beeindruckendsten Städte, die wir je besuchen durften!“

0 0
Feed