„Ankommen, loslassen, genießen“

Der 1 AL a zum Betriebsbesuch im VIVEA Gesundheitshotel Bad Goisern

„Gleich hinter unserem Haus ist die Jod-Schwefel-Quelle, die ja Bad
Goisern zum Kurort gemacht hat“ erklärte Personalchefin Doris Jax den
Schülerinnen und Schülern des 1 AL a mit dem Vertiefungsschwerpunkt „Vitality-
und Spa-Management“. Betriebsbesuche sind integraler Bestandteil dieses neuen
Ausbildungskonzeptes, das der ständig wachsenden Bedeutung des Sektors
Gesundheitstourismus in Österreich Rechnung trägt. Nach der Eurotherme und der
Villa Seilern in Bad Ischl war nun der Leitbetrieb der VIVEA-Gruppe in Bad
Goisern Ziel eines Lehrausganges.

Der Rundgang durch Hotel und Therapiebereich brachte interessante Einblicke in ein Haus, das immerhin 30
Personen alleine im der Thearpieabteilung beschäftigt – Kurärzte, klinische
Psychologen, Sportwissenschaftler, Diätologen, Heil- und medizinische Masseure
u.a.m. Die Gäste setzen sich aus Patienten verschiedener Krankenkassen zusammen, aber immer öfter kommen Menschen aus
eigenem Antrieb und Gesundheitsbewusstsein, um präventiv eine Auszeit für
Körper, Geist und Seele mit professioneller Betreuung zu nehmen und sich
einfach Gutes zu tun.

Die Personalchefin gab auch Einblicke in die vielen Maßnahmen zum Wohle der Mitarbeiter in der VIVEA-Gruppe
und zeigte ebenso den hohen Stellenwert permanenter Fort- und Weiterbildung in diesem
Segment auf. Der 1 AL a bedankt sich sehr herzlich bei Frau Jax für den eindrucksvollen
Blick in den Therapiealltag und hinter die Kulissen eines der führenden Gesundheitsresorts
Österreichs.

0 0
Feed