Au revoir, Anaïs!

Von Oktober bis Mai dieses Jahres war Anaïs Calmettes Französisch-Sprachassistentin an unserer Schule.

Die ruhige und feinfühlige Französin aus dem Périgord hat in allen Klassen, in denen sie eingesetzt war, ein ausgesprochen gutes Verhältnis zu den SchülerInnen aufbauen können und hat mit viel Geduld und pädagogischem Geschick einen tollen Unterricht gemacht.

Erst nach und nach („peu à peu“) hat sich das Salzkammergut der sympathischen Anaïs erschlossen, sie wäre sehr gerne ein weiteres Jahr in Bad Ischl und an unserer Schule geblieben, leider war dies letztlich nicht möglich.
Anaïs hat in diesen Monaten die landschaftlichen Reize des Salzkammergutes kennen gelernt, einen schneereichen Jahrhundertwinter erlebt und auch das regionale Brauchtum intensiv kennen gelernt – vom Liachtbratlmontag bis zum Ebenseer Fetzenzug. Vor allem aber hat sie, so glauben wir, viele Freundschaften schließen können. Kurz vor ihrer Abreise hat sie auch noch die ersten Schnitzel ihres Lebens paniert. Bei der Heimreise waren ein Pulli mit TS-Aufschrift, ein Bildband über das Salzkammergut und viele weitere Souvenirs in der Reisetasche, so möge das Jahr in Bad Ischl in guter Erinnerung bleiben!
Chère Anaïs, nous te remercions de tout coeur pour le travail que tu as fait avec nos étudiants, qui t’ont beaucoup estimée, et nous te souhaitoins tout le meilleur pour ton avenir.
Ce n’est pas un „adieu“, c‘est un „au revoir“, car la porte de la Tourismusschule sera toujours ouverte pour toi!

0 0
Feed