“Geht das Internet auf meine Wünsche wirklich ein?”

Monika Krempler, Reisebüroexpertin aus Vöcklabruck, entführte die 4HLa und 4HLb in die spannende Welt der Touristik

“Eine große Welt steht Euch offen, mir ist bis heute nie fad geworden” meinte die Absolventin unserer Hotelfachschule (1982), die seit 34 Jahren im Reisebürogewerbe tätig ist und seit über 3 Jahrzehnten die Filiale von Sab-Tours in Vöcklabruck leitet.

“Das Reisebüro verkauft Träume”, meinte Frau Krempler, “wir bieten nichts zum Angreifen, also müssen wir unsere Kunden emotional überzeugen”. Die Expertin sammelte zunächst Stimmen und Stimmungen ihrer Zuhörer, ob und warum sie selber ins Reisebüro gehen würden? Anschließend ging sie auf das Dauerthema Reisebüo oder Internet ein und brachte ihren Zuhörern einige überraschende Erkenntnisse: laut letztem CHIP-Test (ein deutsches Computermagazin) hat das Reisebüro bei vielen abgefragten Punkten besser abgeschnitten, als die Onlinebuchung. Kann denn das Internet wirklich auf individuelle Gästewünsche eingehen? Kann es zuhören?
Auch die weit verbreitete Ansicht, Reisen seien im www billiger, stimmt definitiv nicht, denn je nachdem, von welchem Handy aus (I-Phone, Samsung, Huawei …) eine Suchanfrage gestartet wird, werden dem Kunden unterschiedliche Flugpreise vorgeschlagen (gläserner Kunde!). Plattformen zeigen oft nur einen Teil des tatsächlichen Angebotes, der erfahrene Reiseberater kennt meist noch weitere Möglichkeiten, an günstige Angebote heranzukommen.
“Jeder Tag im Reisebüro ist eine interessante Herausforderung, der Job ist äußerst vielseitig, kein Tag ist wie der andere” versuchte Frau Krempler die AbsolventInnen des nächsten Schuljahres für eine Tätigkeit im Reisebüro zu begeistern. In ihrer Firma arbeiten zwei Abgängerinnen unserer Schule.
Ein Danke an Monika Krempler für ihren Besuch und weiterhin viel Freude beim Verkaufen von Traumurlauben und Urlaubsträumen.

0 0
Feed