Schuhe putzen für den guten Zweck

In der zweiten Adventwoche waren die Schülerinnen und Schüler der Tourismusschulen Bad Ischl in der Stadt unterwegs, um Schuhe für „ihre indischen Patenkinder“ zu putzen.

Ausgerüstet mit Schuhputzkästen und Spardosen baten die Schülerinnen und Schüler von Dienstagvormittag bis Freitagmittag in der Innenstadt Passanten darum, deren Schuhe gegen eine freiwillige Spende putzen zu dürfen. Trotz widriger Wetterverhältnisse konnten Spenden von über zweitausendeinhundert Euro gesammelt werden, wodurch die Patenschaft für zwei nordindischen Schulkinder ein weiteres Jahr finanziert wird. 


Diese Patenschaft, in Kooperation mit dem Projekt „Hope“, besteht schon seit mehreren Jahren und ermöglicht zwei Kindern aus den Slums von Madrasi Colony Zugang zur Bildung, da das Schulgeld für ein Mädchen und einen Jungen bezahlt wird. Zusätzlich erhalten die beiden die Schuluniformen und im Zuge des Schulbesuchs auch regelmäßigen Mahlzeiten sowie eine Krankenversicherung.

„Es war schon ziemlich ungemütlich und kalt“, meinten die Schülerinnen und Schüler, wenn man sie auf die Erfahrung mit der Schuhputzaktion anspricht. „Aber das Schöne daran ist, dass wir damit helfen konnten. Wir haben nicht geglaubt, dass wir so viel Geld sammeln werden“, freut sich Christina. „Und außerdem ist es ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass zwei Jugendliche weiter in die Schule gehen können“, ergänzt Fabian, „da nimmt man den Regen gerne in Kauf.“

0 0
Feed