Ethik und Weltreligionen

Ein Besuch bei „Gomde“ - die Schülerinnen und Schüler der Tourismusschulen Bad Ischl entdecken den Buddhismus

Im Rahmen des Ethikunterrichts an den Tourismusschulen Bad Ischl unternahmen die SchülerInnen des 2. Aufbaulehrganges zum Thema Weltreligionen eine Exkursion zum Buddhistischen Zentrum „Gomde“ nach Scharnstein. Dort erklärte ihnen ein Meister der Meditation, der 11 Jahre lang Mönch in einem buddhistischen Kloster war, die spirituellen Hintergründe des Buddhismus. Die SchülerInnen konnten während ihres Besuches zudem die Techniken der buddhistischen Meditation kennen lernen und ausprobieren –. „Diese Entspannungstechniken wären auch für Sportlerinnen und Sportler ideal“ – kommentierten die Jugendlichen diese interessanten Erfahrungen. Der Meister wies jedoch darauf hin, dass der spirituelle Hintergrund der Meditation das Wohl aller Lebewesen im Fokus hat – nicht nur das eigene. Ein interessanter Ansatz, der die Schülerinnen und Schüler nachdenklich stimmte und auf der Fahrt nach Hause für Gesprächsstoff sorgte.

0 0
Feed