In Bad Ischl lernen – und weltweit arbeiten

Die Tourismusschulen demonstrierten am Tag der offenen Tür die vielseitigen Jobchancen in einer weltweit boomenden Branche

„Wir sind mit dem Besuch an unserem Informationstag sehr zufrieden“ resümiert Direktor Klaus Enengl, „wir haben über 500 Gäste gezählt und die ersten Anmeldungen sind schon eingegangen“. Das Hauptaugenmerk der zahlreichen jugendlichen Besucher und ihrer Eltern lag auf den neuen Vertiefungsgegenständen, die an unserer Schule nun angeboten werden: in der 5jährigen Höheren Lehranstalt stehen das Digital Marketing (also eine moderne und fundierte Ausbildung in allen relevanten Informationstechnologien) und das Hotel&Travel Management zur Wahl. Im dreijährigen Aufbaulehrgang bietet sich mit dem Sportmanagement die in Österreich einzigartige Chance, in einem Sportausbildungszweig die Matura zu erlangen, ergänzt vom Vitality&Spa-Management, das eine umfassende Ausbildung für das stark wachsende Segment des Gesundheitstourismus bietet.

Viele positive Gästerückmeldungen lobten die freundliche und kompetente Betreuung durch die MaturantInnen, die als Gästebetreuer die Kleingruppen durch das Haus führten. „Da waren echt Herzlichkeit und Leidenschaft zu spüren“, bemerkte eine Mutter, „aber auch eine wertschätzende Atmosphäre zwischen Schülern und Lehrern“.
In zahlreichen Erlebnisstationen wurden die Gäste aktiv in unseren Unterrichtsalltag miteingebunden, man konnte aus erster Hand die vielen Facetten von Theorie und Praxis erleben. Das gastronomische Angebot ließ keine Wünsche offen, ein „internationales Restaurant“ bot Haubenküche, die „Wiener Küche“ ausgewählte österreichische Klassiker, das „Wiener Kaffeehaus“ begeisterte mit Kaffeespezialitäten und hausgemachten Torten, es gab Tacos und Burger für die Jugend und Crêpes für die Frankreichfreunde, ergänzt von Cocktails und Weinraritäten, präsentiert durch die Schüler des Barkeeper- und des Jungsommelierkurses.
Der breit angelegte Schulinformationstag war als Projekt von einem Team der 4 HL b Klasse (Betreuung Mag. Johannes Holzbauer und Dipl.Päd. Helmut Frießnegg) vorbreitet und durchgeführt worden, die Schülerinnen und Schüler haben damit auch ihre Kompetenz im angewandten Projektmanagement eindrucksvoll bewiesen, seitens der Besucher und der Schulleitung gab es großes Lob dafür. Die TourismusschülerInnen zeigten aber auch ihr soziales Engagement: eine Schuhputzaktion, durchgeführt von Schülern der Fächer Religion und Ethik, brachte einen Erlös von über € 170,00 für die Patenkinder in Indien im Rahmen des HOPE-Projektes.
Anmeldungen können jederzeit in der Direktion der Tourismusschulen durchgeführt werden, Schnupperbesuche sind täglich möglich, um Anmeldung unter Tel. 06132/24458 wird gebeten.

0 0
Feed