Krönender Abschluss der Berufsausbildung: Reife- und Diplomprüfungszeugnisse verliehen

Die Absolventinnen und Absolventen der Maturaklassen erhielten in einer gelungenen Feierstunde ihr Maturazeugnis und ein Berufsdiplom der Wirtschaftskammer

Lange Zeit wares nicht sicher gewesen, ob denn die Corona-Sicherheitsbestimmungen überhaupt eine entsprechende Abschlusszeremonie erlauben würden. 

Umso größer war die Freude bei den Absolventinnen und ihren Eltern, als diese bei herrlichem Sommerwetter über die Bühne gehen konnte.

Die Klassenvorstände Mag. Barbara Möslinger (5 HL a), Mag. Heidi Egger (3 AL a) und Mag. Erwin Pichler in Vertretung des leider plötzlich erkrankten Mag. Dr.
Bernhard Spitzbart (5 HL b) blickten humorvoll zurück auf die gemeinsamen Jahre, würdigten sowohl die schulischen, vor allem aber auch menschlichen
Qualitäten der jungen Absolventen und gaben ihnen die besten Wünsche für die Karriere und den persönlichen Lebensweg mit. Mag. Möslinger hatte sogar aus den
unzähligen im Lauf der Jahre angefertigten Mandalas einen riesigen Rollteppich gemacht, den sie ihrer Klasse widmete.

Große Freude beim 3 AL a über die weiße Fahne, das heißt dass alle Kandidatinnen bestanden haben; Sarah Schauflinger, Salome Scherr und Alina Kerschbaum mit
ausgezeichnetem Erfolg, Lorenz Leitner mit gutem Erfolg. 

Klassenvorständin Heidi Egger wurde übrigens bereits zum dritten Mal von einer 3 AL-Klasse mit einer weißen Fahne verwöhnt.

5 HL a: ausgezeichnete Erfolge für Celina Habl, Julia Weiermayer und Stefan Platzer, ein guter Erfolg für Hocker Benjamin, Claudia Querk.

5 HL b: mit ausgezeichnetem Erfolg haben Paul Neubacher, Antonia Pichler, Lisa Schwaiger und Leonie Simmer abgeschlossen, Stefanie Fischill, Michaela Frühwirt, Kathrin
Gillesberger, Antonia Hufnagl und Nadja Mairwöger freuen sich über ihren guten Erfolg.

Bei so viel Freude blieb leider dennoch ein recht bitterer Nachgeschmack einer stimmungsvollen Zeugnisfeier: Direktion und Schulgemeinschaft sind sehr
enttäuscht, dass (vermeintlich) nette, motivierte junge Absolventen, die gerade erst ein Reifeprüfungszeugnis verliehen bekommen haben, nur wenige Stunden
später bei einem so genannten „Maturastreich“ jegliche Reife vermissen haben lassen. 

Was in der Aula frühmorgens vorzufinden war, war ein recht unwürdiges Bild und von Reife leider absolut keine Spur …

Mag. Alfred
Reimair

0 0
Feed