„Perfekt geschüttelt und gerührt“

17 Kandidaten haben an den Tourismusschulen die Jungbarkeeper Prüfung geschafft

Eine fundierte Ausbildung immodernen Barwesen gehört an den Tourismusschulen zum Pflichtunterricht ab dem
 3. Jahrgang, in der 4. Klasse kann dann die Prüfung zum „Jungbarkeeper
Österreichs“ abgelegt werden. 17 Mädchen und Burschen stellten sich kürzlich
einer ebenso prominent wie kompetent besetzten externen Jury: BEd. René Gruber
und BEd. Marek Rauschenbach (Tourismusschulen Bad Leonfelden), Mike Störinger
(Barchef im KuK Hofbeisl) und Kenny Klein (Barkeeper des Jahres 2013 und 2014
und erfolgreicher Unternehmer – „maniac bar artists“) überprüften das
Fachwissen und die Kreativität ihrer künftigen Kollegen auf Herz und Nieren.

Aus einem Katalog von knapp 200 Fragen galt es die richtigen Antworten zu finden, jeder Kandidat musste 32
Cocktails kennen und erklären können, eine eigene Barkarte erstellen und als
Krönung noch einen eigenen Cocktail kreieren, für den eine selbst erzeugte
Zutat verwendet werden musste.

Die Juroren waren mit den gezeigten Leistungen und dem Insiderwissen sehr zufrieden und freuten sich über
17 bestandene Prüfungen. Lena Mayr (4 HLa) und Hannah Schinagl (4 HLb) durften
sich über einen ausgezeichneten Erfolg freuen, Rosa Haselberger, Gabriel
Kothbauer, Moritz Peter, Corinna Polz und Sophie Stelzhammer erreichten einen
guten Erfolg. Der neue provisorische Leiter MMag. Dr. Rudolf Schneeberger
brachte als erster Gratulant seine Freude über die guten Ergebnisse zum
Ausdruck und dankte Ausbildungsleiterin Dipl. Päd. Marlies Ebenführer-Nahmer
für die geleistete Arbeit.

0 0
Feed